Terminologie muss gelebt werden, um die gewünschte Wirkung erzielen zu können. Dies erreicht man mit einem Bündel an Maßnahmen und Möglichkeiten. Von zentraler Bedeutung dabei ist unserer Erfahrung nach, dass alle Beteiligten nicht nur so einfach wie möglich Zugang zur Terminologie haben, sondern auch aktiv zur Terminologie beitragen können. Diese Mitmach-Terminologie erhält wesentliche Unterstützung durch die vielfältigen Social Media Features.

Terminologie im Zeitalter von Web 2.0

Alle erfolgreichen Terminologieprojekte zeichnen sich durch permanentes Eigen-Marketing des Terminologieteams aus. Es gilt, die Termbank immer wieder ins Blickfeld zu rücken und deren Existenz charmant in Erinnerung zu rufen.

quickTerm-Social-Media-Liked_de

“Beliebte” und “Empfohlene Einträge” in quickTerm Web

979x10_pink

Social Media @ Terminologie

Von den sozialen Medien können wir lernen, wie Menschen sich zur freiwilligen Mit-Arbeit an einem gemeinsamen Ziel motivieren lassen. Die „Social Web“-Funktionen von quickTerm sind der Versuch, das hier Gelernte für die Terminologiearbeit zu nutzen und mit ein wenig spielerischen, unterhaltsamen, aber auch lehr- und hilfreichen Zusatzfunktionen immer wieder auf die Termbank aufmerksam zu machen und zum Mitmachen zu motivieren.

 

Term Quiz, Eintrag der Woche usw.

Ein Ansatz dazu ist das Term Quiz. So können Terminologen Fragen ausarbeiten und zu einem „Quiz“ zusammenstellen. Die Fragen können, müssen aber nicht mit den Inhalten der Termbank korrelieren. Am Schluss des Quiz werden die Antworten auf ihre Richtigkeit überprüft und zusammengefasst, um einen Lernerfolg zu sichern. Und, sofern sich die Fragen auf Termbankinhalte bezogen haben, kann der Benutzer gleich direkt auf den entsprechenden Eintrag springen und befindet sich damit dort, wo Sie ihn haben möchten: In der Termbank.

Ein anderer Zusatznutzen ist der Eintrag der Woche, den das Terminologieteam gezielt redaktionell aufbereiten und auf quickTerm veröffentlichen kann. Hier werden aktuelle Themen aufgearbeitet, häufige Fragen wiederholt und auch „lehrreiche“ Inhalte kompakt präsentiert. Direkt aus dem Eintrag der Woche kann der Benutzer wieder in den Eintrag springen und wieder ist er mitten in der Termbank.

“Beliebte” und “Empfohlene Einträge” in quickTerm Web
Über ein an Facebook angelehntes „Liken“ können Benutzer sich gegenseitig auf interessante Einträge aufmerksam machen. Andersherum kann auch das Terminologieteam Einträge „empfehlen“. Beide dieser Listen können in quickTerm für neugieriges Draufklicken präsentiert werden.

All diese Funktionen sind der Versuch, aus anderen kollaborativen Plattformen zu lernen, und das Interesse an Terminologie durch einen spielerischen „Edutainment“-Ansatz zu stärken. Permanentes Marketing verstärkt durch interessante Angebote sollen Terminologie mehr und mehr ins Bewusstsein des Unternehmens rücken und dort verankern.

979x10_pink

Terminologie zum Mitmachen

Damit Ihre Benutzer die Terminologie tatsächlich verwenden, muss sie im Unternehmen praktisch, schnell und leicht verständlich vermittelt werden.

Gleichzeitig ist es wesentlich, einen schlauen Zugang zur Suche zu schaffen. Eine intuitive Darstellung und ein einfacher Zugang zu den Daten sind Schlüsselfaktoren für den Erfolg.

Partizipation und Mitbestimmung

Ein kollaboratives Terminology Life Cycle Management im Unternehmen setzt genau diese Elemente um:

  • Kollegen werden zum Nachschlagen in der Termbank und zu Feedback zu den Einträgen oder zur Beantragung neuer Einträge animiert
  • Fachgebietsexperten und Spezialisten arbeiten gemeinsam an der Definition neuer Terminologie oder auch der Änderung bestehender Einträge
  • Länderniederlassungen, externe oder interne Partner und Übersetzer sind in den Prozess der Mehrsprachigkeit der Terminologie aktiv eingebunden
  • Entscheidungsträger tragen zur finalen Abstimmung der neu gewonnenen Terminologie bei
  • Endbenutzer arbeiten über aktive Rückmeldungen und Partizipation am Ausbau aber auch der Aktualität der Termbank mit

Gecheckte Terminologie

Was hilft die beste Terminologie, wenn man ihre Einhaltung nicht prüfen kann? Dafür haben wir checkTerm entwickelt: Diese Lösung prüft Ihre Texte auf Terminologie – über die Zwischenablage, im Intranet, mit Plugins z.B. in MS Word, oder direkt in SDL Trados Studio. Die morphologische Prüfung erkennt auch Deklinationen, Komposita etc. zuverlässig und weist treffsicher auf verbotene oder fehlende Termini oder auch Varianten hin.

weiterlesen…

quickTerm: Die Lösung für alle

Wollen Sie Terminologie für alle? So einfach und schnell wie möglich, aus jeder Windowsanwendung heraus? Und mit Workflow- und Life Cycle Management, Versionskontrolle und vielen nützlichen Funktionen mehr? Mit Social Media Funktionalitäten, um die Erkenntnisse aus Web 2.0 auch für Ihre Terminologie zu nutzen? Mit Concept Maps, die Zusammenhänge zwischen den Einträgen in der Termbank grafisch visualisieren?

weiterlesen…

SDL MultiTerm: „Die“ Datenbank

SDL MultiTerm bietet eine genau auf Ihre Bedürfnisse anpassbare Datenbankstruktur und ist das einzige kommerzielle Werkzeug, das den Ansprüchen an professionelle Terminologieverwaltung gerecht wird. Gleichzeitig stellt MultiTerm durch die enge Integration mit der Übersetzungsumgebung von SDL sicher, dass dem Übersetzer bei der Arbeit die notwendigen Termini angezeigt werden.

weiterlesen…

Acrolinx – speak with one voice

7 der 10 weltweit bekanntesten Marken setzen auf Acrolinx, wenn es darum geht, hervorragenden Content zu erstellen und zu skalieren. Mit Acrolinx planen, erstellen und analysieren Sie Ihren Content, der maßgeschneidert für Ihre Zielgruppen schnell auffindbar, leicht lesbar und ansprechend ist. Acrolinx ist die einzige Softwareplattform, die Content „lesen“ kann und Autoren hilft, ihn zu verbessern.

weiterlesen…

Marketing von Terminologie

Ein Schlüsselfaktor erfolgreicher Terminologieprojekte ist das permanente Eigenmarketing, das die Zuständigen für das Thema im Unternehmen betreiben. Schließlich gilt es, die Termbank immer wieder ins Blickfeld zu rücken, insbesondere wenn der Terminologieprozess kollaborativ sein soll. Motivieren Sie die „Crowd“ der Benutzer mit Zusatzangeboten und Zusatznutzen zur Mitarbeit.

weiterlesen…

Terminologie zum Mitmachen

Damit Ihre Benutzer die Terminologie tatsächlich verwenden, muss sie im Unternehmen praktisch, schnell und leicht verständlich vermittelt werden. Gleichzeitig ist es wesentlich, einen schlauen Zugang zur Suche zu schaffen, wobei eine intuitive Darstellung und ein einfacher Zugang wesentlich sind. Je nach Arbeitssituation und Vorlieben des jeweiligen Benutzers sollte dann die richtige Suchfunktion zur Verfügung stehen.

weiterlesen…

expertTools – klein, aber oho!

Wollen Sie die Arbeit mit SDL Trados Studio und SDL MultiTerm weiter beschleunigen und noch besser an Ihre Anforderungen anpassen? Dann sollten Sie sich mal unsere digitalen Helferleins genau anschauen: Die expertTools ermöglichen elegante Prozesse und Problemlösungen, die ansonsten kompliziert und zeitaufwändig sind. Von vielen der expertTools gibt es für die unterschiedlichen Ansprüche eine Professional und eine Freelance Lizenz.

weiterlesen…

Terminologie & Services

Der Aufbau einer firmenweiten Termbank bedeutet mehr als das bloße Ansammeln und Eingeben von Fachtermini. Eine korrekt implementierte Termbank orientiert sich an der voraussichtlichen Nutzung der Daten. Wer im Unternehmen wird Terminologie erarbeiten, wer wird sie nutzen? Ihre Anforderungen bieten die Grundlage für die Beratung und Implementierung durch unsere Spezialisten.

weiterlesen…

Social Media @ Terminologie

Von den sozialen Medien können wir lernen, wie Menschen sich zur freiwilligen Mitarbeit an einem gemeinsamen Ziel motivieren lassen. Die „Social Web“-Funktionen von quickTerm setzen diese Erkenntnis zielgerichtet und effektiv um und unterstützen so Ihre Terminologiearbeit. Sie werden staunen, wie schnell sich Ihre Kollegen nachhaltig für Terminologie motivieren lassen!

weiterlesen…

Sprache als Einheit und ROI

Terminologie ist eine der Voraussetzungen, um Ihre Marken, Botschaften, Produktmerkmale und -funktionen präzise und konsistent zu kommunizieren. Dabei profitiert das Unternehmen kurz- und langfristig; einheitliche Ausgangstexte bilden die Grundvoraussetzung für die Automatisierung und damit Kostenersparnis in der Mehrsprachigkeit. Mehr zum Thema ROI erfahren Sie mit einem Klick:

weiterlesen…

Beratung & Workshops

Während Sie manche unserer Produkte einfach herunterladen und ausprobieren können, sind „größere“ Lösungen wie SCHEMA DocuManager oder SDL WorldServer vielfältig konfigurierbar. Um diese Systeme an Ihre Anforderungen anpassen zu können, bieten wir Ihnen intensive Beratung und Workshops an. So erhalten Sie ein klares Bild von der angestrebten und für Sie passenden Lösung.

weiterlesen…

Verlässlicher Support

Sie wollen individuelle Betreuung und rasche Reaktionszeiten im technischen Support? Die bieten wir verlässlich! Sowohl für die von uns vertriebenen Produkte von SDL Trados als selbstverständlich auch für unsere eigenen Softwarelösungen wie quickTerm, smartQuery, globalReview und expertTools. Für die Produkte unserer übrigen Partner handeln wir mit Ihnen und den Herstellern direkte Support- und Wartungsverträge aus.

weiterlesen…