MS Sicherheitspatch verursacht Probleme bei quickTerm und SDL MultiTerm Workflow

Unser Support löst auch vertrackteste Probleme!Microsofts Sicherheitspatch vom Januar 2018 führt nach der Installation auf Windows Server 2012 (R2) und 2016 zu Problemen bei quickTerm bzw. SDL MultiTerm Workflow.

Problembeschreibung

  • Wenn Sie eine unscharfe Suche („Fuzzy“-Suche) mit 3 oder mehr Zeichen in SDL MultiTerm Desktop, SDL Trados Studio, SDL MultiTerm Online oder SDL MultiTerm Workflow bzw. quickTerm durchführen, werden keine Ergebnisse in der Trefferliste angezeigt.
  • Die Terminologieerkennung in SDL Trados Studio liefert keine Ergebnisse für Begriffe, die aus drei oder mehr Zeichen bestehen.
  • Falls Sie jedoch eine unscharfe Suche mit maximal zwei Zeichen oder eine Volltextsuche durchführen, erhalten Sie Ergebnisse.

Geltungsbereich

  • Microsoft Windows Server 2012 (R2), Microsoft Windows Server 2016, Microsoft Windows Server 2016
  • SDL GroupShare 2015, SDL Trados GroupShare 2017, SDL Trados GroupShare 2017 SR1
  • SDL MultiTermDesktop, SDL SDL Trados Studio Studio, SDL MultiTerm Online, SDL MultiTerm Workflow bzw. quickTerm

Ursache

Die Installation der neuesten Microsoft-Sicherheitsupdates vom Januar 2018 auf einem Microsoft Windows Server 2012/2016-Betriebssystem, auf dem SDL Trados GroupShare installiert ist, führt zu dem oben beschriebenen Verhalten.

Lösung

Ersetzen Sie die Datei „Sdl.MultiTerm.Server.dll“ auf dem SDL Trados GroupShare Server.

Die in den Schritten erwähnte DLL kann sowohl für SDL Trados GroupShare 2015 als auch für 2017 Installationen verwendet werden.

Dieser Hotfix wird mit der Veröffentlichung von Cumulative Update 6 für SDL Trados GroupShare 2017 SR1, die für das erste Halbjahr 2018 geplant ist, dauerhaft enthalten sein.

Für SDL GroupShare 2015 ist dieser Hotfix die einzige Lösung und erfordert die folgenden Schritte, um das Problem zu lösen. Es wird nicht mit einem kumulativen Update verteilt.

  1. Gehen Sie auf dem Server, auf dem SDL Trados GroupShare installiert ist, zu: C:\Program Files (x86)\Common Files\SDL\MultiTerm14
  2. Laden Sie die Datei „Sdl.MultiTerm.Server.dll.zip“ (sie enthält die Datei „Sdl.MultiTerm.Server.dll“) hier herunter.
  3. Entpacken Sie die Zip-Datei auf dem lokalen Laufwerk. Entpacken Sie die Dateien NICHT auf eine externe Festplatte oder eine andere Partition.
  4. Ersetzen Sie die *.dll-Datei im MultiTerm-Ordner auf dem Betriebssystem Microsoft Windows 2012/2016:
    a. Für SDL Trados GroupShare 2017: C:\Programmdateien\SDL\SDL MultiTerm\MultiTerm14
    b. Für SDL Trados GroupShare 2015: C:\Programmdateien\SDL\SDL MultiTerm MultiTerm12

Starten Sie die Dienste von der SDL Trados GroupShare Console aus neu. Weitere Informationen finden Sie hier:

Referenz – Workaround

Als Alternative gäbe es den Workaround, die relevanten Microsoft Windows Updates zu installieren.

Bitte beachten Sie, dass wir diesen Workaround NICHT empfehlen.

Sollten Sie dennoch diesen Workaround durchführen wollen, hier die Schritte:

  1. Öffnen Sie die Systemsteuerung > Programme und Funktionen > Installierte Updates anzeigen
  2. Suchen Sie die folgenden Updates
    1. Auf Windows Server 2012 OS:
      o   KB4056898 – https://support.microsoft.com/en-us/help/4056898
      o   KB4054522 – https://support.microsoft.com/en-us/help/4054522
      o   KB4054519 – https://support.microsoft.com/en-us/help/4054519
      o   KB4056895 – https://support.microsoft.com/en-us/help/4056895
    2. Unter Windows Server 2016 OS:
      o   KB4056890 – https://support.microsoft.com/en-us/help/4056890
  3. Markieren Sie den Eintrag und klicken Sie auf Deinstallieren.
  4. Starten Sie den Microsoft Windows Server neu.

Zusätzliche Schritte

Wenn nach der Deinstallation der Microsoft Updates und dem Neustart des Servers die Probleme noch immer bestehen, führen Sie bitte eine Reorganisation der serverbasierten Termbank durch.

Eine Anleitung, wie Sie eine SDL MultiTerm Termbank reorganisieren können, finden Sie hier.

Fragen? Wir beantworten Sie gerne!