Expertenfrühstück Neuronale Maschinelle Übersetzung (NMÜ)

20. September 2019 - 20. September 2019, Wien,

Weltweit gibt es mehr als 7000 Sprachen. Sich in allen verständigen zu können, ist selbst in Zeiten der maschinellen Übersetzung noch ein Ding der Unmöglichkeit. Doch für die global wichtigsten Sprachen ist ein Anfang gemacht: Mit der Neuronalen maschinellen Übersetzung (NMT) scheint die technologische Basis für den breiten Einsatz in der Wirtschaft gelegt zu sein.

Daher widmet sich tekom Österreich diesem Thema in einem Expertenfrühstück und beleuchtet es aus verschiedenen Blickwinkeln. Neben der wissenschaftlichen Sichtweise kommt auch die Praxisperspektive nicht zu kurz. Wir freuen uns, dass Marielle Zeginigg, Head of Language Services, und Anita Wilson, CEO, von unserer Übersetzungstochter eurocom Translation Services mit Ihrem Vortrag einen Beitrag leisten können:

Best Practices rund um die Einführung maschineller Übersetzung im Unternehmen

In diesem Impulsvortrag bieten wir einen kurzen Abriss über die Entwicklung neuronaler maschineller Übersetzung (NMÜ) und eine Übersicht der Lösungen am Markt. Sie erfahren, welche unterschiedlichen Einsatzbereiche es für NMÜ im Unternehmen gibt, wofür sie geeignet ist, und worauf es bei der Einführung eines maschinellen Übersetzungsprozesses – vor allem im Hinblick auf Datensicherheit – zu achten gilt. Abgerundet wird der Vortrag durch das Teilen einiger innovativer Praxisbeispiele.

Zur Anmeldung geht es hier.